Neuer Himmel neue Erde

 

Jesaja65:

Gott wird einen neuen Himmel und eine neue Erde erschaffen

 17 Denn siehe, ich schaffe einen neuen Himmel und eine neue Erde, so dass man an die früheren nicht mehr gedenkt und sie nicht mehr in den Sinn kommen werden; 

.. dass man der früheren nicht mehr gedenkt und sie nicht mehr in den Sinn kommen bedeutet, dass dort Menschen sind, welche schon auf der alten Erde waren.

 

18 sondern ihr sollt euch allezeit freuen und frohlocken über das, was ich erschaffe; denn siehe, ich erschaffe Jerusalem zum Jubel und sein Volk zur Freude. 

19 Und ich selbst werde frohlocken über Jerusalem und mich freuen über mein Volk, und es soll kein Klagelaut und kein Wehgeschrei mehr darin vernommen werden. 

20 Es soll dann nicht mehr Kinder geben, die nur ein paar Tage leben, noch Alte, die ihre Jahre nicht erfüllen; sondern wer hundertjährig stirbt, wird noch als junger Mann gelten, und wer nur hundert Jahre alt wird, soll als ein vom Fluch getroffener Sünder gelten. 

21 Sie werden Häuser bauen und sie auch bewohnen, Weinberge pflanzen und auch deren Früchte genießen. 

22 Sie werden nicht bauen, damit es ein anderer bewohnt, und nicht pflanzen, damit es ein anderer isst; denn gleich dem Alter der Bäume wird das Alter meines Volkes sein, und was ihre Hände erarbeitet haben, werden meine Auserwählten auch verbrauchen. 

23 Sie werden sich nicht vergeblich mühen und nicht Kinder für einen jähen Tod zeugen; denn sie sind der Same der Gesegneten des HERRN, und ihre Sprösslinge mit ihnen.

24 Und es wird geschehen: Ehe sie rufen, will ich antworten; während sie noch reden, will ich [sie] erhören! 

25 Wolf und Lamm werden einträchtig weiden, und der Löwe wird Stroh fressen wie das Rind, und die Schlange wird sich von Staub nähren. Sie werden nicht Schaden noch Verderben anrichten auf meinem ganzen heiligen Berg! spricht der HERR.

 

Geliebte, der ganze Block von Jesaja 65, 17 u. ff, bezieht sich eindeutig auf den neuen Himmel und die neue Erde.

Aufgrund von Vers 20:

20 Es soll dann nicht mehr Kinder geben, die nur ein paar Tage leben, noch Alte, die ihre Jahre nicht erfüllen; sondern wer hundertjährig stirbt, wird noch als junger Mann gelten, und wer nur hundert Jahre alt wird, soll als ein vom Fluch getroffener Sünder gelten.

wird er ganze Block von vielen Auslegern in das messianische Reich gedeutet, weil hier „sterben“ noch möglich ist, mit der Begründung:

Offb. 21, 4: Und Gott wird abwischen alle Tränen von ihren Augen, und der Tod wird nicht mehr sein, weder Leid noch Geschrei noch Schmerz wird mehr sein; denn das Erste ist vergangen.

 

Nun jedoch müssen wir bedenken:

Es geht hier um den neuen Himmel und der neuen Erde.

Es geht hier nicht nur um die neue Erde, auch um den neuen Himmel.

Geliebte, im derzeitigen Himmel ist „sterben“ = „getrennt“ sein von Gott, möglich. Der dritte Teil der Engel ist von Gott „weggestorben“, welche im Himmel waren.

 

Die Aussage in Offb. 21,4  bezieht sich darauf, dass ein solcher, welcher mit Gott eine lebendige Beziehung hat, nie mehr von Gott getrennt sein wird..

Weiteres siehe weiter unten.

 

Der neue Himmel und die neue Erde kommen erst nach dem Messianischen Reich Gottes auf Erden.

         2. Petr:

8 Dieses eine aber sollt ihr nicht übersehen, Geliebte, dass ein Tag bei dem Herrn ist wie tausend Jahre, und tausend Jahre wie ein Tag! 

9 Der Herr zögert nicht die Verheißung hinaus, wie etliche es für ein Hinauszögern halten, sondern er ist langmütig gegen uns, weil er nicht will, dass jemand verloren gehe, sondern dass jedermann Raum zur Buße habe.

10 Es wird aber der Tag des Herrn kommen wie ein Dieb in der Nacht; dann werden die Himmel mit Krachen vergehen, die Elemente aber vor Hitze sich auflösen und die Erde und die Werke darauf verbrennen.

Der Tag des Herrn dauert 1000 Jahre, wie Petrus zuvor im Vers 8 sagt:

8 Dieses eine aber sollt ihr nicht übersehen, Geliebte, dass ein Tag bei dem Herrn ist wie tausend Jahre, und tausend Jahre wie ein Tag

 

11 Da nun dies alles aufgelöst wird, wie sehr solltet ihr euch auszeichnen durch heiligen Wandel und Gottesfurcht,

12 indem ihr das Kommen des Tages Gottes erwartet und ihm entgegeneilt, an welchem die Himmel sich in Glut auflösen und die Elemente vor Hitze zerschmelzen werden!

13 Wir erwarten aber nach seiner Verheißung neue Himmel und eine neue Erde, in denen Gerechtigkeit wohnt.

 

Offb 20:

Satan wird losgelassen und mit den abtrünnigen Völkern endgültig gerichtet

7 Und wenn die 1000 Jahre vollendet sind, wird der Satan aus seinem Gefängnis losgelassen werden,

8 und er wird ausgehen, um die Heidenvölker zu verführen, die an den vier Enden der Erde leben, den Gog und den Magog, um sie zum Kampf zu versammeln, deren Zahl wie der Sand am Meer ist.

9 Und sie zogen herauf auf die Fläche des Landes und umringten das Heerlager der Heiligen und die geliebte Stadt. Und es fiel Feuer von Gott aus dem Himmel herab und verzehrte sie. 

10 Und der Teufel, der sie verführt hatte, wurde in den Feuer- und Schwefelsee geworfen, wo das Tier ist und der falsche Prophet, und sie werden gepeinigt werden Tag und Nacht, von Ewigkeit zu Ewigkeit.

 

Das Endgericht vor dem großen weißen Thron

 11 Und ich sah einen großen weißen Thron und den, der darauf saß; vor seinem Angesicht flohen die Erde und der Himmel, und es wurde kein Platz für sie gefunden.

12 Und ich sah die Toten, Kleine und Große, vor Gott stehen, und es wurden Bücher geöffnet, und ein anderes Buch wurde geöffnet, das ist das Buch des Lebens; und die Toten wurden gerichtet gemäß ihren Werken, entsprechend dem, was in den Büchern geschrieben stand.

13 Und das Meer gab die Toten heraus, die in ihm waren, und der Tod und das Totenreich gaben die Toten heraus, die in ihnen waren; und sie wurden gerichtet, ein jeder nach seinen Werken. 

14 Und der Tod und das Totenreich wurden in den Feuersee geworfen. Das ist der zweite Tod.

15 Und wenn jemand nicht im Buch des Lebens eingeschrieben gefunden wurde, so wurde er in den Feuersee geworfen.

 

Hier ist wichtig festzuhalten, dass NUR solche, welche NICHT im Buch des Lebens geschrieben sind, in den Feuersee geworfen wurden.

Hier müssen wir unterscheiden zwischen dem

 

                   Buch des Lebens und dem

 

                   Buch des Lebens des Lammes.

 

Geliebte, im Buch des Lebens des Lammes sind all jene, welche dem Lamm gehören, also bereits eingegangen sind ins „himmlische“ Leben durch die enge Pforte, wo kein Tod mehr sein wird.

 

Den Unterschied des Buches des Lebens des Lammes vom Buch des Lebens zu erkennen, ist ein großer Schlüssel.

 

Im Buch des Lebens sind all solche welche nach wie vor ein Recht auf Leben haben aufgrund ihrer Werke, welche in den Büchern geschrieben stehen, wonach sie gerichtet werden. Weshalb nur solche in den Feuersee geworfen werden, welche nicht im Buch des Lebens stehen.

 

Nach dem weißen Thron gibt es demzufolge drei Gruppen:

1.  Solche, welche im Buch des Lebens des Lammes stehen

Das sind die Kinder Gottes, diese gehören dem Lamm und haben Anteil an der großen Stadt, dem neunen Jerusalem aus dem Himmel.

Für diese gilt:
Off 21, 4:

4 Und Gott wird abwischen alle Tränen von ihren Augen, und der Tod wird nicht mehr sein, weder Leid noch Geschrei noch Schmerz wird mehr sein; denn das Erste ist vergangen.

Bzw.: Jesaja 65:

24 Und es wird geschehen: Ehe sie rufen, will ich antworten; während sie noch reden, will ich [sie] erhören! 

 

2.   Solche welche im Buch des Lebens stehen,

Sie sind zu diesem Zeitpunkt errettet vom Feuersee, jedoch noch nicht eingegangen in die Heilige Stadt, sie bewohnen die neue Erde. Sie sind noch nicht endgültig errettet, haben jedoch durch das Licht der großen Stadt, in welchem die Nationen wandeln, die Möglichkeit in die Stadt einzugehen, sich zu reinigen und Heiligen.

Siehe weiter unten mehr dazu…

 

3.   Und solche, welche nicht im Buch des Lebens stehen.
Das sind die Kinder des Teufels, diese wurden in den Feuersee geworfen, welcher bereitet ist für den Teufel und seine Engel.

 

Der neue Himmel und die neue Erde

        Offb 21:

1 Und ich sah einen neuen Himmel und eine neue Erde; denn der erste Himmel und die erste Erde waren vergangen, und das Meer gibt es nicht mehr. 

2 Und ich, Johannes, sah die heilige Stadt, das neue Jerusalem, von Gott aus dem Himmel herabsteigen, zubereitet wie eine für ihren Mann geschmückte Braut.

3 Und ich hörte eine laute Stimme aus dem Himmel sagen: Siehe, das Zelt Gottes bei den Menschen! Und er wird bei ihnen wohnen; und sie werden seine Völker sein, und Gott selbst wird bei ihnen sein, ihr Gott.

4 Und Gott wird abwischen alle Tränen von ihren Augen, und der Tod wird nicht mehr sein, weder Leid noch Geschrei noch Schmerz wird mehr sein; denn das Erste ist vergangen.

5 Und der auf dem Thron saß, sprach: Siehe, ich mache alles neu! Und er sprach zu mir: Schreibe; denn diese Worte sind wahrhaftig und gewiss! 

6 Und er sprach zu mir: Es ist geschehen! Ich bin das A und das O, der Anfang und das Ende. Ich will dem Dürstenden geben aus dem Quell des Wassers des Lebens umsonst! 

7 Wer überwindet, der wird alles erben, und ich werde sein Gott sein, und er wird mein Sohn sein.

8 Die Feiglinge aber und die Ungläubigen und mit Gräueln Befleckten und Mörder und Unzüchtigen und Zauberer und Götzendiener und alle Lügner – ihr Teil wird in dem See sein, der von Feuer und Schwefel brennt; das ist der zweite Tod.

Im Vers 8 sehen wir, dass auch noch zu diesem Zeitpunkt die absolute Trennung von Gott noch möglich ist.

 

Es folgt die Beschreibung der Herrlichkeit der Stadt aus dem Himmel, welches ist die Braut, die Frau des Lammes:

Das neue Jerusalem, die große Heilige Stadt.

9 Und es kam zu mir einer der sieben Engel, welche die sieben Schalen hatten, die mit den sieben letzten Plagen gefüllt waren, und redete mit mir und sprach: Komm, ich will dir die Frau, die Braut des Lammes, zeigen!  10 Und er brachte mich im Geist auf einen großen und hohen Berg und zeigte mir die große Stadt, das heilige Jerusalem, die von Gott aus dem Himmel herabkam, 

11 welche die Herrlichkeit Gottes hat. Und ihr Lichtglanz gleicht dem köstlichsten Edelstein, wie ein kristallheller Jaspis. 

12 Und sie hat eine große und hohe Mauer und zwölf Tore, und an den Toren zwölf Engel, und Namen angeschrieben, nämlich die der zwölf Stämme der Söhne Israels. 

13 Von Osten [her gesehen] drei Tore, von Norden drei Tore, von Süden drei Tore, von Westen drei Tore. 

14 Und die Mauer der Stadt hatte zwölf Grundsteine, und in ihnen waren die Namen der zwölf Apostel des Lammes.

15 Und der mit mir redete, hatte ein goldenes Rohr, um die Stadt und ihre Tore und ihre Mauer zu messen. 

16 Und die Stadt bildet ein Viereck, und ihre Länge ist so groß wie auch ihre Breite. Und er maß die Stadt mit dem Rohr, auf 12000 Stadien; die Länge und die Breite und die Höhe derselben sind gleich. 

17 Und er maß ihre Mauer: 144 Ellen [nach dem] Maß eines Menschen, das der Engel hat.

18 Und der Baustoff ihrer Mauer war Jaspis, und die Stadt war aus reinem Gold, wie reines Glas.

19 Und die Grundsteine der Stadtmauer waren mit allerlei Edelsteinen geschmückt; der erste Grundstein ein Jaspis, der zweite ein Saphir, der dritte ein Chalcedon, der vierte ein Smaragd, 

20 der fünfte ein Sardonyx, der sechste ein Sardis, der siebte ein Chrysolith, der achte ein Beryll, der neunte ein Topas, der zehnte ein Chrysopras, der elfte ein Hyazinth, der zwölfte ein Amethyst. 

21 Und die zwölf Tore waren zwölf Perlen, jedes der Tore aus einer Perle; und die Straßen der Stadt waren aus reinem Gold, wie durchsichtiges Glas.

 

Der Herr selbst ist der Tempel und das Licht in der Stadt:

22 Und einen Tempel sah ich nicht in ihr; denn der Herr, Gott der Allmächtige, ist ihr Tempel, und das Lamm. 

23 Und die Stadt bedarf nicht der Sonne noch des Mondes, dass sie in ihr scheinen; denn die Herrlichkeit Gottes erleuchtet sie, und ihre Leuchte ist das Lamm. 

24 Und die Heidenvölker, die gerettet werden, werden in ihrem Licht wandeln, und die Könige der Erde werden ihre Herrlichkeit und Ehre in sie bringen.

        Hier sollten wir einen Grundtext-Unterschied beachten:

Die angeführte Übersetzung entspricht dem griechischen Mehrheitstext.

Im „wissenschaftlich- rekonstruierten Text“ (aus der Welt, für die Welt) liest sich dieser Vers wie folgt:

24:

Und die Nationen werden durch ihr Licht wandeln, und die Könige der Erde bringen ihre Herrlichkeit zu ihr.

        Hier braucht es keine Erklärung, du erkennst den Unterschied…

 

25 Und ihre Tore sollen niemals geschlossen werden den ganzen Tag; denn dort wird keine Nacht sein.

26 Und man wird die Herrlichkeit und die Ehre der Völker in sie bringen.  27 Und es wird niemals jemand in sie hineingehen, der verunreinigt, noch jemand, der Gräuel und Lüge verübt, sondern nur die, welche geschrieben stehen im Buch des Lebens des Lammes.

 

Geliebte Brüder und Schwestern!

Wie sehr haben gewaltige Lehr-Dogmen Einzug gehalten und verwirren und zerstören gar die Heiligen. Sie werden zur Schande und Schmach vor der Welt, wenn sie sich gegenseitig in den Dreck ziehen.

Die einen behaupten dass alle, welche in dieser Welt Jesus nicht erkennen und nachfolgen, in den Feuersee geworfen werden.

Der Herr müsste ja demnach mehr als 95 % der Menschheit in den Feuersee werfen!

Andere können das nicht nehmen und bauen sich aus Einzelversen eine Lehre zusammen, wonach dann am Ende auch noch der Teufel und seine Engel errettet werden.

Geliebte,

beide Lehrgebilde sind gleichermaßen falsch.

 

Heute und in dieser Zeit gibt es:

Himmel,

 

Erde und

 

Hölle (Totenreich)

 

Gelehrt wird, dass es nach dieser Weltzeit nur den

Himmel und

die Hölle (Feuersee) gibt.

 

Nach dieser Weltzeit gibt es  jedoch:

         Den neuen Himmel

                Bewohnt durch die Kinder Gottes.

Der Anteil derer ist auch hier eher noch nicht die Mehrheit der Menschen

 

         Die neue Erde

                Bewohnt durch alle, welche im Buch des Lebens stehen.

Das ist die große Masse, um welcher sich der Herr in dieser Zeit annehmen und zu sich ziehen wird.

Auch auf der neuen Erde gibt es noch Menschen welche unrein sind, Gräuel und Lüge tun.

Diese sterben nicht in ein Totenreich hinein welches irgendwann entleert wird (das jetzige Totenreich wird ja entleert), sondern wenn sie auch dort den Herrn nicht erkennen, direkt in den Feuersee.

 Offb. 21:

Die Feiglinge aber und die Ungläubigen und mit Gräueln Befleckten und Mörder und Unzüchtigen und Zauberer und Götzendiener und alle Lügner – ihr Teil wird in dem See sein, der von Feuer und Schwefel brennt; das ist der zweite Tod.

 

         Den Feuersee

In diesem sind der Teufel und seine Engel und alle, welche ihm anhangen, also kein Recht mehr auf Leben haben.

Den Anteil derer kennt Gott allein..

 

Bedenke hierin vielleicht ein folgendes:

Der Same Abrahams hat Nachkommen wie Sand am Meer und wie Sterne am Himmel:

Wo sind die Sterne?

Wo ist der Sand?

Sind es nicht allzumal viele ob Derer wir uns freuen dürfen? Preis und Lob und Ehre sei dem der auf dem Thron sitzt und dem Lamm, unserm Herrn!

 

Warum, oh Herr, lässt du es zu, dass deine Kinder durch dogmatische Lehrgebilde verblendet werden, dessen Ziel es ist, deine Kinder, oh Herr, zu verführen?

Ich flehe dich an, oh Herr Jesus, gib Freimütigkeit in die Herzen deiner Kinder, öffne ihre Herzen und gib ihnen zu verstehen, wie sinnlos es ist, auf solche im Feuersee zu schauen und diese um alles in der Welt herauszuerretten, wo doch du, oh Herr, sie dahin gegeben hast!

Gib auch denen zu verstehen, welche den Großteil der Menschen in den Feuersee werfen wollen, welche nicht sehen, was du auf der neuen Erde tun willst..

 

Geliebte, bedenkt auch folgendes:

Der Herr hat Tausende Jahre mit der alten Welt gehandelt und gearbeitet.

Wird die neue Welt nicht ebenso Tausende Jahre bestehen oder gar ewiglich?

Gilt es nicht Anteil zu haben daran und an dem, was der Herr wirkt und tut?

 

Was nütze es jemand, wenn der Herr dann, IRGENDWANN, nachdem er alle welche ihn suchten zu sich gezogen hat und hierfür Tausende und abertausende Jahre gearbeitet hat,

den Bereich des Feuersees selig macht

und dann alles dem Vater übergäbe...

 

..Selbst wenn er dies tut:

Hast dann du, der du hierüber glaubst Erkenntnis zu haben: Anteil an dem gehabt was zwischenzeitlich gelebt wurde?

 

Wenn du meinst nur dann Anteil daran zu haben eben weil du diese so genannte fälschliche Erkenntnis hast, irrst du gewaltig.

 

Aus dieser Offenbarung heraus nun erkenne, was der Herr in

Offb. 13

8 Und alle, die auf der Erde wohnen, werden es anbeten, deren Namen nicht geschrieben stehen im Buch des Lebens des Lammes, das geschlachtet worden ist, von Grundlegung der Welt an.

9 Wenn jemand ein Ohr hat, der höre!        

..dir ganz persönlich sagt.

 

Befrage den Herrn Jesus, bitte den Vater im Himmel in Jesu Namen, er möge dir hier aus allen möglichen Unflat befreien und zu erkennen geben!

Diese Wahrheit wird dich dann frei machen.

 

Das Erlösungswerk des Herrn Jesus geschieht IN seinem Netzwerk.

Wenn derjenige welcher einem Propheten ein Glas Wasser gibt (hier steht nirgends, das er glaubt) den Lohn eines solchen bekommt…

Bekommt er den Lohn des Propheten im Feuersee?

 

Oder was weißt du, Mann, oder du, Frau, ob du deinen Partner errettest?

Wenn der Herr sagt wir sollen allen Menschen Gutes tun und für sie beten:

Was hat das zur Folge?

Wird Gutes mit Bösem vergolten? Ja Auch, in der Regel jedoch Gutes mit Gutem.

Ein jeder, der auch nur dem Geringsten Bruder des Herrn etwas Gutes tut, tut es dem Herrn.

 

Der Glaube, oh ihr Kinder Gottes ist notwendig und unerlässlich, um ins Buch des Lebens des Lammes zu kommen.

In diesem Zusammenhang lese bitte auch "Wer Ohren hat"...

 

Der Herr schafft eine neue Erde, um den Menschen Raum und Zeit zu geben, ihn zu erkennen. Sein Netzwerk zu vergrößern um so viel als nur irgend möglich, zu erretten.

Der Herr ist viel größer als wir meinen, wir können seine Gedanken nicht fassen.

Auch wenn er uns hierin viel zu erkennen gibt, haben wir noch lange nicht alles erkannt.

 

Geliebte, das Netzwerk des Herrn Jesus ist viel größer, als viele (Gläubige) glauben, jedoch nicht so groß, als manche (Gläubige) glauben. Auch der Widersacher hat hat ein Netzwerk. Dieses wird der Herr Jesus zerschlagen, das ist der Kampf, indem wir stehen.

 

Die Macht des Bannes deiner eigenen Worte:

So du ein Bruder bist welcher in dieser Sache viel geredet hat oder redest und du erkennst, dass es nicht richtig war oder ist, stehst du im Bann der Macht deiner eigenen Worte.

Du selbst kannst dich daraus nicht befreien. Die Angst vor den Menschen ist viel zu groß.

Der Herr Jesus, kann und wird dich hierin frei setzen, wenn du ihm und deinen Brüdern hierin bekennst, dass du hier falsch liegst.

Unser Herr Jesus wird dir vergeben und dich mit der Kraft seiner Liebe stärken. Wenn du aus deiner Sicht Großes ablegst, so sei sicher, der Herr schenkt dir dann noch Größeres.

 

Hierin wirst du dann Freude haben und reichlich wachsen, zusammen mit deinen Brüdern und Schwestern.

 

So du jemand bist, welcher von solchen mit falschen Lehrgebilden verletzt worden bist, bedenke, dass auch du sehr wahrscheinlich da und dort auf anderen Gebieten ebenso in falschen Dogmen gefangen bist.

Vergib deinen Bruder und bete für ihn.

Wenn du dich in der derzeitigen Gemeindelandschaft umsiehst, erkennst du, wie oft und in welchem Maße hier Irrtümer vorliegen. Hier ist keiner besser oder schlechter. Alle haben hierin gesündigt und brauchen die Freisetzung vom Herrn Jesus, aufdass wir auf ihn schauen und uns darüber freuen was er tut, denn er wird noch Gewaltiges tun.

 

Liebe Grüße und den reichen Segen des Herrn Jesus,

 

Gerhard Daniel.